Hypnose ist für mich ein kraftvolles Tool, um in kurzer Zeit unterbewusste Muster und Verhaltensweisen um zu deuten.

Mit diesem Artikel möchte ich mit den größten Mythen ausräumen und im Ansatz erklären wie und wobei Hypnose hilft.

Was ist Hypnose?

Hypnose ist vom Fokus und der Konzentration her ein gelenkter tranceähnlicher Zustand, der der völligen Versenkung in ein Buch, einen Film, Musik oder sogar in die eigenen Gedanken oder Meditationen gleicht. In diesem Zustand können die Klienten ihre Aufmerksamkeit ganz auf ihr Inneres richten, um tief in sich die natürlichen Ressourcen und Fähigkeiten zu finden und zu nutzen, die ihnen helfen können, bestimmte Bereiche ihres Lebens, Gedenken, Gefühle und Verhaltensweisen zu verändern.

Wobei Hypnose unterstützen kann

Das Anwendungsgebiet von Hypnose ist breitgefächert, z.B.

  • Veränderung von unerwünschtem spontanen Verhalten und schlechten Gewohnheiten
  • Verbesserung von Schlaf
  • Lernstörungen
  • Kommunikation und Beziehungsproblemen
  • Angstzuständen
  • Phobien
  • Verdauungsstörungen
  • Hautprobleme
  • Etc.

Wie wirkt Hypnose

  • Hypnose aktiviert im Körper eine tiefe Entspannungsreaktion. Diese Entspannungsreaktion reduziert die Aktivität des sympathischen Nervensystems, senkt den Blutdruck, verlangsamt die Herzfrequenz und beschleunigt die Heilung.
  • Jede Hypnose ist eine Selbsthypnose. Der Klient hat in jedem Augenblick die Kontrolle über seinen hypnotischen Zustand und kann frei wählen, ob man sein Unterbewusstsein und seine Bilder, Empfindungen und Erinnerungen erforschen möchte. Hypnose funktioniert nicht, wenn man es nicht zulässt und mitarbeitet.

Wobei kann Hypnose unterstützen

  • Hypnose hilft einem Kontrolle über sein Leben, seinen Körper, seine Beziehungen und seine Umgebung zurück zu gewinnen, denn sie lässt einen Erkennen, welch wichtige Rolle man selber bei der Entfaltung in seinem eigenen Lebens spielt.
  • Ein weiterer Vorteil von Hypnose ist eine phänomenale Fähigkeit zum Selbstmanagement und eine Methode der Selbstpflege. Man lernt Techniken, Ressourcen und Ideen kennen, die dazu neigen, lebenslange Werkzeuge zu werden.
  • Es wird direkt mit den Verhaltensweisen und Kernüberzeugungen gearbeitet die im Unterbewusstsein gespeichert sind.

Wie läuft eine Hypnose ab?

Es gibt verschiedene Verfahrenstechniken. Im Allgemeinen laufen alle Verfahren darauf hinaus, dass der Therapeut/Coach Einen in einen entspannten, konzentrierten Zustand bringt, man auf positive Weise über Erfahrungen und Situationen nachzudenken beginnt und ggf. auch mit dem Therapeuten/Coach bespricht, sodass neue neuronale Verknüpfungen entstehen, die Denk- und Verhaltensweisen ändern.

Im Gegensatz zu einigen dramatischen Darstellungen von Hypnose in Filmen, Büchern oder auf der Bühne ist man nicht willens- und anteilsnahmslos. Eine wirksame Hypnosesitzung beruht auf einer kooperativen Zusammenarbeit von Klient und Therapeut/Coach.